Als das Nikolausfest in der Lindenschule war, hat der Nikolaus allen Kindern einen Film geschenkt. Der Film heißt „Hexe Lilli rettet Weihnachten“.

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, am 20. Dezember, war es dann endlich soweit. Nachdem wir unsere Jacken an die Haken und die Taschen in den Klassen abgestellt hatten, sind alle mit den Kinokarten Richtung Pausenhalle gegangen. Dort wurden unsere Eintrittskarten abgerissen und wir haben uns Plätze in der Pausenhalle gesucht. Und dann ging es endlich los.

In dem Film kamen viele Personen vor: Hexe Lilli, ihr Drache Hector, ihr kleiner Bruder Leon, die Mutter, die Oma und Kinder aus Lillis Theatergruppe, aber auch Knecht Ruprecht, der Weihnachtsmann und ein junger Graf. In dem Film ist Lilli sauer auf ihren kleinen Bruder und da sie eine Hexe ist, zaubert sie Knecht Ruprecht aus dem Mittelalter in ihre Welt, damit er Leon bestraft. Doch Knecht Ruprecht kennt sich in unserer Zeit gar nicht aus und so gerät alles außer Kontrolle. Lilli will Ruprecht in seine Zeit zurück zaubern, aber dies gelingt ihr nicht. So muss sie ihren Mut zusammen nehmen und ins Mittelalter reisen um ihren Fehler wieder gut zu machen. Dabei hilft ihr ihre neue Freundin Layla. Doch während die beiden Mädchen auf ihrer Zeitreise sind, passieren schreckliche Dinge. Ruprecht lässt den Lehrer und viele Kinder verschwinden und ….

Zum Glück geht der Film gut aus.

Während des Films haben wir auch eine Pause gemacht. Da haben wir alle Waffeln bekommen und auf dem Schulhof wurde Weihnachtsmusik gespielt. Das war toll.

Der Film „Hexe Lilli rettet Weihnachten“ war sehr spannend und echt cool. Und überhaupt war der Tag richtig schön.

Der Text wurde von den Schülern der Klassen 3a und b geschrieben.